EINGEIMPFT - FAMILIE MIT NEBENWIRKUNGEN (David Sieveking)


EINGEIMPFT - FAMILIE MIT NEBENWIRKUNGEN (David Sieveking)

Artikel-Nr.: DVD-192

Lagerbestand: 7
innerhalb 3 Tagen lieferbar

14,99
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versand


Ein Film von David Sieveking
Eingeimpft - Familie mit Nebenwirkungen
Eine Filmdoku zwischen allen Stühlen - ungeliebt von Impfbefüwortern wie auch gleichermaßen von Impfgegnern

Ein Kind kommt zur Welt. Die glücklichen Eltern, Jessica und David, begrüßen ihre Tochter Zaria mit liebevoller Zuwendung und sie entwickelt sich prächtig. Doch schon nach wenigen Wochen wird die familiäre Idylle gestört: Das vollkommen gesunde kleine Mädchen soll geimpft werden und zwar gleich gegen acht verschiedene Krankheiten. Jessica ist aufgrund ihrer schlechten Erfahrung mit dem Impfen dagegen. Sie hat Angst vor Nebenwirkungen oder gar einem Impfschaden, während David sich viel mehr Sorgen um die drohenden Krankheiten macht, auch wenn die meisten gefährlichen Seuchen bei uns mittlerweile ausgerottet sind.

Jessicas Unbehagen bringt David dazu, sich intensiv mit etwas zu beschäftigen, das für ihn nie ein Thema war: Impfen hielt er immer für so selbstverständlich wie Zähneputzen. Um den Familienfrieden zu wahren beschließt er, das Problem auf professionelle Weise anzugehen: Er hat jetzt das Thema für seinen neuen Film und seine Recherchen zeigen bald, dass Jessicas Bauchgefühl nicht aus der Luft gegriffen ist. Die Frage „Impfen ja oder nein? Wann und was?“ ist ein Dauerbrenner für Eltern auf Spielplätzen, Partys und in den Kitas. Aber auch unter renommierten Wissenschaftlern gibt es eine kontroverse Debatte, wie David bald feststellen muss. Während die kleine Zaria wächst und gedeiht, startet David seine investigative Recherche, die ihn um die halbe Welt führt und mit Forschern, Betroffenen und Ärzten zusammenbringt. Doch schon bald erkennt er, wie wichtig es ist, sich bald zu entscheiden, denn in der Berliner Nachbarschaft brechen die Masern aus, und Jessica ist wieder schwanger.

"David Sieveking ist ein notorischer Impfbefürworter, begibt sich aber seiner Lebenspartnerin Jessica zuliebe auf eine intensive Recherche zu Pro und Kontra von Impfungen. Eigentlich will er ja nur Jessica vom Impfen überzeugen. Doch seine Recherchen berühren z. B. die sensible Frage, was ein Nervengift wie Aluminium in Säuglings-Impfstoffen zu suchen hat und andere irritierende Aspekte. Am Schluss retten ihn die Forschungen von Prof. Peter Aaby in Afrika vor dem Nichtimpfen und so entscheiden sich die Eltern Impfungen später durchzuführen und für einen abgewandelten Impfkalender. Notorische Impffanatiker boykottierten trotzdem die Kinoaufführungen des Films. Überzeugte Impfgegner raten ebenfalls vom Film ab. Wer hat Recht? Ich halte diesen Film für einen idealen Themeneinstieg und Möglichkeit, dass Impfbefürworter und Impfgegner miteinander ins Gespräch kommen. Denn der Dialog ist in den letzten Jahren zunehmend auf der Strecke geblieben." - Hans U. P. Tolzin, impf-report

Weitere Produktinformationen

Laufzeit (Min.) 95
Verpackung Kunststoffbox

Kunden, die dieses Produkt gekauft haben, haben auch diese Produkte gekauft

*
Preise inkl. MwSt., zzgl. Versand

Auch diese Kategorien durchsuchen: Startseite, Alle, Impfentscheidung